Jabra Sport Pulse Test


Das Jabra Sport Pulse gesellt sich zum Bose AE2W an der Spitze – zumindest in Sachen Preis. Abseits davon kann es im Bluetooth-Headset Test zwar auch überzeugen, ist den ordentlichen Aufpreis gegenüber vergleichbaren Modellen aber nur selten wert.

Klick für mehr Informationen

Klick für mehr Informationen

Verarbeitung

Das Jabra Sport Pulse ist in jeder Hinsicht für den Gebrauch beim Sport hergestellt wurden – das merkt man schon beim Material. Robust und gegen Wind, Wetter und Schweiß resistent kann es bei nahezu jeder Sportart in jeder Situation genutzt werden. Das kurze Kabel gerät auch bei Ganzkörper-Sportarten selten in den Weg und das Bluetooth-Headset fällt wegen seiner Leichtigkeit wenig auf.

Auch dieses drahtlose In-Ear-Headset kommt mit einer Auswahl an zweimal vier Aufsätzen für die Kopfhörer, damit sie möglichst komfortabel sitzen. Obwohl die Bluetooth-Kopfhörer, wie auf dem Bild zu sehen ist, nicht über Knöpfe verfügen, lässt sich die Lautstärke über die dickere Stelle im Kabel regulieren. Dort ist außerdem noch ein weiterer Knopf angebracht, der Musik pausieren und wiedergeben kann oder die letzte Nummer wieder wählt. Eine Doppelfunktion, die bisweilen problematisch sein kann.

Der Akku hält mit 5-6 Stunden relativ kurz.

Audio und Sprach-Qualität

Der Klang ist gut und eine spürbare Verbesserung zum Jabra Wave oder Jabra Stealth. An seinen Konkurrenten in der Preisklasse reicht es allerdings nicht heran, was aber nicht verwunderlich ist. Zum Einen ist das Bose-Modell eine andere Art Headset (Over-Ear statt In-Ear) und zum Anderen liegt das Hauptverkaufsargument dort bei der Audioqualität. Beim Sport liefert das Jabra Sport Pulse jedenfalls eine gute Klangleistung, die allen (auf dieser Website beschriebenen) günstigeren Bluetooth-Kopfhörern überlegen ist. Dabei isolieren sie Außengeräusche gut und es dringt auch wenig von der eigenen Musik nach außerhalb.

Ein Mikrofon ist ebenfalls in das Headset integriert und liegt etwa im selben Qualitätsbereich wie die günstigeren Jabra-Modelle.

Bluetooth & SonstigesJabra Sport Pulse Lieferumfang

Die Bluetooth-Verbindung lässt sich wie immer leicht herstellen. Im Vergleich zu anderen Modellen ist die Reichweite mit 5 Metern allerdings sehr kurz. Da das Hauptaugenmerk des Headsets auf optimaler Funktionalität beim Sport liegt, halte ich das aber für weniger dramatisch.

Das Herzstück (und wohl auch der Preistreiber) dieses Headsets ist der integrierte Pulsmesser. Dabei kann man entweder die kostenlose Jabra Sport App nutzen oder aber eine App von Drittherstellern (die größtenteils auch mit dem Jabra Sport Pulse kompatibel sind. Mit der App kommt eine ganze Reihe von Funktionen, die das Messen des Ruhepulses oder das Einstellen von Trainigseinheiten mit einschließen. Gleichzeitig verlangt die App einige Zugriffsrechte auf private Daten, die so wahrscheinlich nicht nötig sind. Wen das stört, der sollte zu einer Dritthersteller-App greifen.

Fazit

Für Sportler, die ihr Hobby ernst nehmen und ihr Training mithilfe der Pulsmessung noch weiter verbessern wollen, ist das Jabra Sport Pulse eine sehr gute Wahl. Abgesehen von der Pulsmessung bietet es gegenüber anderen Jabra-Modellen aber keine Funktionen, die einen Aufpreis von weit über 100 Euro rechtfertigen würden.

Gesamturteil: 8,5/10