Was sind die Vorteile von Bluetooth?


Headset BrownBist Du Dir vielleicht noch gar nicht sicher, ob Du überhaupt ein Bluetooth-Headset willst? Schließlich sind Kabel-Headset gleicher Qualität in der Regel günstiger und der Klang ist meist besser. Das sind aber auch die einzigen Vorteile. Lass‘ mich Dir aufzählen, warum drahtlose Headsets meiner Meinung nach für die meisten Nutzer die richtige Wahl sind!

1. Telefonieren oder Musik hören, wann immer Du willst

„Aber das kann ich mit einem Smartphone doch auch“, höre ich hier gleich jemanden schreien. Oder: „Musik hören kann ich auch mit Kabeln“. Beides stimmt im Allgemeinen, aber in gewissen Situationen eben nicht.

a) zum Telefonieren: Ja, man kann auch mit einem Smartphone unterwegs telefonieren und das ist mittlerweile absolut selbstverständlich. Problematisch wird es dann, wenn man schnell unterwegs ist. Während der Autofahrt ist das Telefonieren am Handy schließlich verboten. Mit einem drahtlosen Headset lässt sich das ganz bequem umgehen. Du hast beide Hände zum Autofahren frei und musst Dir um keine Kabel Sorgen machen, die Dir beim Schalten oder Lenken in die Quere kommen könnten. Sicher besteht hier auch die Möglichkeit einer Freisprecheinrichtung, allerdings sind Bluetooth-Headsets praktischer. Vor allem die leichteren Modelle wie das Jabra Wave fallen nach kurzer Zeit schon nicht mehr auf und lassen Dich Deinen Gesprächspartner auch bei höherem Tempo gut verstehen – ohne, dass die Beifahrer alles mithören müssen. Außerdem wirkt ein Headset professioneller, falls während der Fahrt mal beruflich telefoniert werden muss.

b) zum Musik Hören: Ja, man kann auch mit verkabelten Kopfhörern unterwegs Musik hören. Sieht das aber beispielsweise beim Sport Treiben genauso aus? Ich persönlich finde, dass die Kabel da doch ziemlich schnell stören, ganz egal ob ich im Fitnessstudio bin oder nur laufe. Aber auch bei anderen Tätigkeiten können voll verkabelte Headsets sich ziemlich schnell mal verheddern oder die Kabel zu kurz werden. Sobald man dann den Kopf dreht, springt es aus den Ohren. Das passiert bei Bluetooth-Kopfhörern in der Regel nicht, da es dort eben nur ein meist recht kurzes Kabel zwischen den beiden Kopfhörern gibt.

Headset_Blue2. Bequeme Nutzung

Dieser Punkt knüpft direkt an den vorigen an. Bei Headsets mit Kabeln ist man dazu gezwungen, das verbundene Gerät (sei es ein Smartphone oder gar ein Laptop) immer direkt mit sich herumzutragen. Bei Bluetooth-Headsets ist das anders. Die meisten haben mindestens eine Reichweite von ca. 5 Metern bis zu über 10 Metern, wodurch man sich in den meisten Räumen frei bewegen kann, ohne dass das andere Gerät mit sich getragen zu müssen oder die Verbindung abbricht. Selbst, wenn ich direkt am Laptop oder neben meinem Smartphone sitze, weiß ich das mittlerweile zu schätzen. Jedes Mal, wenn man sich irgendwie umgesetzt hat, musste man auch die Kabel neu legen. Diese kleine Umständlichkeit gibt es mit einem Bluetooth-Headset einfach nicht.

3. Die vermeintlichen Nachteile sind relativ

Mittlerweile gibt es auch Bluetooth-Kopfhörer, die einen großartigen Klang bieten und trotzdem nicht horrende Geldsummen kosten. Wirkliche Audio-Enthusiasten müssen auch bei Kabel-Headsets viel Geld auf den Tisch legen. Da kann auch zu einer drahtlosen Variante gegriffen werden. Und für diejenigen, die ihre Musik sowieso nur als Beiwerk zum Sport sehen oder mit ihrem Headset primär telefonieren wollen, hilft ein 7.1 Surround Sound letzten Endes auch nicht wirklich. Gerade in diesen Fällen ist der bequemere/einfachere Umgang mit einem Gerät ohne Kabel doch wichtiger, als der etwas bessere Klang, oder nicht?

Abgesehen davon ist die Verbindung der guten Bluetooth-Headsets mittlerweile so ausgereift, dass Du Dinge wie Verbindungsabbrüche oder große Qualitätseinbußen praktisch nicht befürchten musst. Dazu kommt, dass die Einrichtung genauso kinderleicht ist wie mit den verkabelten Alternativen.

 Fazit

Letzten Endes bleibt die Entscheidung zwischen Headset und Bluetooth-Headset doch eine persönliche Sache. Mich stören lange Kabel, anderen Leuten ist das völlig egal. Dafür ist mir die Audio-Qualität nicht so wichtig, dass ich für ein kabelloses Headset 400 Euro zahlen müsste, um ein angemessenes Modell zu bekommen. Damit ist die Entscheidung zwischen Bluetooth oder nicht letztlich eine Entscheidung zwischen Komfort und besserer Audioqualität, wenn man es ganz vereinfacht sagt. Beide Varianten von Headsets lassen sich leicht installieren und beiden Varianten sind zuverlässig (Verbindungsstörungen bei guten Bluetooth-Headsets sind wirklich verdammt selten). Gerade weil man heutzutage fast immer ein Bluetooth-fähiges Gerät (sein eigenes Smartphone) dabei hat und in vielen Situationen Nutzen aus kabellosen Kopfhörern ziehen kann, bevorzuge ich Bluetooth-Headsets gegenüber kabelgebundenen, auch wenn ich dafür einen kleinen Aufpreis zahlen muss.